Releases
  • Kiseijuu Folge 18 10Bit v2
Fairy Tail 46
von Midlifecrisis
22 Kommentare

Und hier eine weitere Folge des Projekts des Jahres, bei dem wir uns gezwungen sehen, tatsächlich regelmäßig und ohne größeren Delay zu releasen, einfach weil bei uns dadurch die Downloadzahlen jede Woche durch die Decke gehen. Wenigstens ist A-1 Pictures mittlerweile dazu übergegangen, nicht wie bei der vorherigen Woche die gesamte Folge zu kopieren und dann mit Paint die Charaktere rauszuschneiden und zu vertauschen, nein, tatsächlich haben sie diese Woche auch leichte Änderungen an der Story vorgenommen. So geht es heute nicht mehr um Kuchen in der Stadt, sondern um Eis auf einem Berg.

Wem nach diesem unglaublichen Spoiler noch nicht die Lust vergangen ist, die Folge zu gucken, dem wünsche ich viel Spaß mit Folge 46 - Das silberne Labyrinth (so hieß die glaub ich)

 

ft46

 

Downloads: Fairy Tail S2 - Folge 46

HD, 8 BitHD, 10 Bit

Fate/Illya 2wei - Folgen 7-10
von Kyubinoyoko
33 Kommentare

Lange habt ihr gewartet, die ihr zu blöd seid, englische Subs zu schauen, und stattdessen lieber eine gefühlte Ewigkeit auf uns wartet (Zielgruppe beleidigt: check), und jetzt ist es endlich so weit: Hier habt ihr die letzten Folgen Fate/Illya 2wei! Folge 07 ist wieder mal unsinniger Comedy-Shit, weil ein 10-Folgen-Anime unbedingt 1,5 Badeepisoden, eine Ballsportepisode und eine Kochepisode als Filler braucht, aber von Folge 08 bis 10 fliegen endlich mal wieder die Fetzen. Es ist Zeit für den stahlharten, überkrassen BALLERMANN-BUTLER-OPA!

 

 

Importiert euch noch heute kontaminiertes Flusswasser, in dem Nilpferde geschwommen sind, aus Nordwestafrika zum absoluten Spitzenpreis von nur 10 € pro Hektoliter! Das Wasser eignet sich ausgezeichnet dazu, seine 10-jährigen japanischen Albino-Lolis zu ertränken, und kann auch als Teelöffel verwendet werden. Wie Sie außerdem an den Dampfschwaden unschwer erkennen können, ist die von uns beauftrage Importfirma der absolute Übershit, da so schnell geliefert wurde, dass die Nilpferdkacke sogar noch richtig am Dampfen ist. Jetzt zuschlagen und schon morgen früh richtig auf die Kacke hauen!

 

Warnhinweis: Mit Flusswasser begossene Pflanzen von Rindvieh im Alter von 1-4 Jahren fernhalten, da heranwachsende Kühe und andere Wiederkäuer zu übermäßiger Bizepsentwicklung durch Kontakt mit Nilpferdexkrementen neigen. Lolis außerdem nicht zu lange baden, da diese ebenso als heranwachsende Kühe gelten und der Gefahr eines unkontrollierbaren Bizepswachstums ausgesetzt sind.

 



Nachdem ich außerdem eine ganze Zeit lang kein Projekt mehr abgeschlossen habe und dieses Projekt zudem auch durch die ganzen Verzögerungen so lange gedauert hat, möchte ich zum Schluss ausnahmsweise noch ein paar letzte Worte verlieren und einem ganz besonderen Menschen danken: Danke, Klugscheißer No. 1, dass du jeden Artikel mit liebevollen Erinnerungen zugespammt hast, dass ich Fate/Illya noch machen muss, und mir damit Kraft und Motivation gespendet hast. Fick dich, wir sperren deine IP, damit du den Anime nicht laden kannst, du Lutscher.

 

Viel Spaß mit den letzten vier Folgen - Kochduell unter Schwestern / Ihr Name / Einsame Schlacht / Was diese Hände beschützt haben!

Downloads: Fate/kaleid liner Prisma☆Illya 2wei!

HD, 8 BitHD, 10 Bit
Folge 1
Folge 2
Folge 3
Folge 4
Folge 5
Folge 6
Folge 7
Folge 8
Folge 9
Folge 10

Parasyte 19
von HunterZ
13 Kommentare

Hallo. Ich habe gehört es gibt Leute, die Mids Artikel nicht mögen. Kommt damit klar dass jeder andere zu faul ist, Sachen zu releasen.

Kommen wir zu etwas traurigem: Gestern hat KSM den Anime „Narogami“ lizenziert, wir sind uns nicht sicher ob die damit vielleicht Noragami meinen, haben es aber sicherheitshalber auf lizenziert gesetzt und die Downloads entfernt. Wir sind sehr betroffen über den Verlust und weinen noch immer ein Meer von Tränen. RIP, Narogami.

Hier noch ein Bild:

Downloads: Kiseijuu: Sei no Kakuritsu - Folge 19

HD, 8 BitHD, 10 Bit

Fairy Tail 45
von Midlifecrisis
16 Kommentare

Hallo.

Nachdem Natsu und Konsorten vor zwei Folgen oder so mal wieder ihre epische Quest verlustfrei und erfolgreich abgeschlossen haben und dabei natürlich auch mal wieder das ein oder andere Freundschaftslevel dazugewonnen haben, gab es ja in der letzten Folge schon etwas Abwechslung von der absolut standartmäßigen Fairy-Tail-Einheitsbreikampfgematschsoßensuppe. Da ham se Kuchen gebacken. Na und was macht man am besten, um etwas Abwechslung von Kuchen zu bekommen? Richtig. Mehr Kuchen.

 

ft45

 

Viel Spaß mit Folge 45 - Juvias absolutoberhammermäßige Jahrestagskuchenbackshow live im ZDF

Downloads: Fairy Tail S2 - Folge 45

HD, 8 BitHD, 10 Bit

 

Warum bin ich überhaupt so behindert und lasse mir für so etwas wie Fairy Tail einen Artikel einfallen, während Kiseijuu und Death Parade keine kriegen?

Bericht: Peppermint Anime-Filmfestival
von Yaku
17 Kommentare

Am 24.01. habe ich am Peppermint Anime Festival im Cinedom in Köln teilgenommen, gegen 9:00 Uhr bin ich dort angekommen.
Das war übrigens der Tag, an dem halb Deutschland wegen ein paar liegengebliebenen Schneeflocken in Panik geraten ist.
Es war mein erster Besuch im Cinedom, einem ziemlich großen Kino mit 14 Sälen. Saal 7 und 9 waren für das Festival reserviert.
Am Eingang hab ich neben der Menschenmenge und den wenigen Cosplayern schon den guten, alten Marketing-Manager Sebastian Horn getroffen und weil wir so ultimative Bros sind, hab ich die ganzen Presseunterlagen ohne nervige Kontrollen sofort bekommen. Als Pressemensch erhielt ich ein cooles lila Band, mit welcher Farbe die restlichen Leute markiert wurden, weiß ich nicht mehr, hab mich einfach so superior gefühlt. Ich glaube, sie waren grün.
Dazu gab es, solange der Vorrat reichte, eine schlichte, schwarze Umhängetasche, welche ein Infoheft, die aktuelle AnimaniA, einige Postkarten und Leseproben enthielt. Das Infoheft hat jeden Anime kurz angeschnitten, ein kleiner Mangel ist jedoch, dass der Beginn der Filme nicht drinstand, und man so nur kurz vor Beginn einer Vorführung wusste, welcher Film laufen wird.
Vor den Sälen gab es noch einen Stand mit Peppermint Merchandise, alles war schon sorgfältig ausgelegt, die Infoheftchen konnte man sich übrigens auch von dem Stand abholen. Daneben gab es noch einen Tisch, auf dem diverse Manga verteilt waren, gegen einen Pfand von 10€ oder seinem Personalausweis konnte man sich einige ausleihen. Meiner Meinung nach eine gute Idee, um die Zeit zwischen den Filmen zu überbrücken, oder um neue Manga kennenzulernen.
In beiden Kinosälen liefen parallel unterschiedliche Animes, zwischen den Vorführungen gab es kurze Pausen, um die Möglichkeit zu erhalten, den Saal zu wechseln. Waren diese Pausen anfänglich noch ziemlich knapp bemessen, so besserte sich dies jedoch im Laufe des Tages.
Zu den Filmen selbst werde ich nichts sagen, bis hierhin liest sowieso niemand mehr. Allgemein waren die Subs gut gemacht, es gab nur wenige Rechtschreibfehler, das Timing war allerdings teilweise verwirrend, gerade wenn mehrere Personen gleichzeitig gesprochen haben. Dies war aber auch Software bedingt, da man fürs Kino DCP/JPEG2000 Material liefern muss, was einen ein wenig einschränkt. Hier könnt ihr euch bei Nano oder Kaito von NanaOne beschweren, sie haben die Subs sämtlicher Filme, die vorgestellt wurden, erstellt. Normalerweise hätte man Perfektion erwarten müssen, jedoch haben sie das Arbeitsmaterial erst an Weihnachten erhalten und Tag und Nacht durchgesubbt, weswegen diese kleinen Mängel nicht der Rede wert sind.
Lediglich ein Film, nämlich „Majokko Shimai no Yoyo to Nene“, hatte noch englische Untertitel, das Arbeitsmaterial für den Film wurde viel zu spät herausgegeben und es war ein Ding der Unmöglichkeit, ihn noch rechtzeitig zu subben. Ich möchte hier noch anmerken, dass ihr niemals ernsthafte Überlegungen anstreben solltet, Fansubber zu werden, falls ihr Animes gerne mit deutschen Untertiteln schaut. Man sucht einfach unterbewusst nach Fehlern in den Subs und hat dann nur noch halb so viel Spaß am Anime.
Die Säle waren durchaus sauber, nach jeder Vorstellung wurde ein Putzteam durch die Säle getrieben und hat alle Popcorn- und Nachoreste weggegessen. Natürlich nur die, die noch auf den Sesseln waren.
Gegen 22:30 Uhr wurde ich dann von Kyu abgeholt und habe bei ihm zu Hause Curry mit Reis gefuttert.
Das Festival war auf jeden Fall lohnenswert und obwohl ich eigentlich Serien bevorzuge, waren die Filme und OVAs durchaus eine gelungene Abwechslung für mich. Die SAO Extra Edition, welche mit deutscher Synchronisation gezeigt wurde, konnten wir sogar ohne Weeaboo-Kommentare oder ähnlich dämlichen Bemerkungen schauen.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder … Es ist ein Kino, viel kann man nicht zeigen, es sei denn, ihr habt noch nie eins von innen gesehen.
Ihr tut mir leid, falls das zutrifft.

Findet die Cosplayerin!


Die Halle noch mal aus einem anderen Winkel


Die Festival-Tasche und ihr Inhalt